Automobiliar Schreiber, Visual

Das Jahrzehnt des Wirtschaftswunders

Swinging Fifites

"Wohlstand für alle" - dieser Wahlkampfslogan macht deutlich, was Deutschland in den 50er Jahren bewegt hat. Nach den Kriegsjahren ergeben sich völlig neue Möglichkeiten der Lebensgestaltung. Vom Fernseher bis zur Waschmaschine - aus Luxusgütern wurden Alltagsgegenstände.
BILDER
50er Jahre, Wohnzimmer
Wohnzimmer in den 50ern
© photocase.de
50er Jahre, Halbstark
Halbstark
© photocase.de

In den Klassikern Hollywoods lebten Ikonen wie Audrey Hepburn, Marilyn Monroe, James Dean oder Grace Kelly einen Lebensstil vor, der für die Kinder des Wirtschaftswunders Wirklichkeit werden sollte. Mit der Währungsreform und der Einführung der Deutschen Mark wurde in der Ära Adenauer der Grundstein für einen beispiellosen Neuanfang gelegt.

Die Swinging Fifties brachten eine Vielzahl von Neuerungen mit sich, auch im Design. Nierentisch und Petticoat versinnbildlichen die Aufbruchsstimmung dieses Jahrzehnts. Die klassische Eleganz der Borgward Isabella fügt sich nahtlos in das optische Konzept ein: feminin und selbstbewußt.

Zum Inbegriff des glorreichen Wiederaufbaus wurde das "Wunder von Bern". Mobilität wurde zunehmend wichtiger. In den Jahren 1954 bis 1957 verdoppelte sich die Zahl der zugelassenen Autos auf deutschen Straßen.